Zu Besuch in der Toskana mit Aufenthalt in dem bezaubernden “Agriturismo Le Valette”

Im Dienste Ihres Urlaubs in der toskanischen Maremma

Die Gäste des “Agriturismo Le Valette” können verschiedene Routen wählen, um Tag für Tag schöne Aussichten, Sandstrände, malerische Dörfer wie Bolgheri, Castagneto Carducci, Populonia oder Baratti zu entdecken die nur ein paar Minuten mit dem Auto entfernt sind und es ermöglichen, einen wirklich kompletten Urlaub für jeden Geschmack zu erleben.

Diejenigen, die für ihren Urlaub die Toskana wählen, um einen tieferen Einblick in die örtliche Geschichte und Kunst zu erhalten, können die archäologische Stätte von Roselle, in der Nähe von Grosseto besuchen oder in Richtung Westen fahren, bis man die berühmten Kunststädte Volterra und San Gimignano erreicht, oder noch weiter bis nach Siena gelangt. Pisa und Florenz, die am weitesten weg liegen, sind nur etwa eine Autostunde entfernt und können bequem erreicht werden.

Sportliebhaber können auf vielen Wegen, die sich mitten in der Landschaft befinden, bis in die Pinienwälder von Cecina Mare oder entlang der berühmten Zypressenallee schlendern, die von den unsterblichen Versen des Giosuè Carducci zitiert wird, und können dafür zwischen Trekking, Mountainbike fahren oder Reiten auswählen.

 

Bolgheri

Bolgheri_Castello_001

Bolgheri ist in erster Linie ein Ort für die Seele, eine Art zu leben, ein kostbares Juwel inmitten von Weinbergen, herrlicher Ausblicke, tugendhafter Unternehmen und ausgezeichneten önogastronomischen Köstlichkeiten

Die umliegende, noch unberührte Natur, bietet die Möglichkeit, an jeder Ecke neues zu entdecken und die grünen Wälder zu bewundern, die Richtung Tal abweichen um den schönen Hügeln Platz zu lassen, die dort vom Meer bespült werden.

Wenn man durch die maleriche Zypressenallee zur Burg von Bolgheri gelangt, und durch den Haupteingang geht, kann man auf der rechten Seite die entzückende Kirche der heiligen Jakobus und Christopher bewundern und auf einem schönen Weg zwischen charakteristischer Ansichten und historisch-architektonisch wertvoller Gebäude spazieren, bis man fast durch Zufall zu dem Museumshaus des Giosuè Carducci oder dem Oratorium von San Guido gelangt oder sich auf den Wegen verliert, die entlang der berühmtesten Weinberge der Welt führen, wo die erlesenen Weine hegestellt werden, die dort auch zum Erwerb verfügbar sind für diejenigen, die daran interessiert sind: Tenuta San Guido Sassicaia, Ornellaia, Camarcanda, Grattamacco und viele andere ausgezeichnete Weine, die zu der Doc von Bolgheri gehören.

Entdecken Sie die Orte, an denen die besten Weine der Welt hergestellt werden. Das Relais Le Valette organisiert für seine Gäste Führungen zum renommierten Weingut “Terre del Marchesato”, in Bolgheri. Das Gut ist ganzjährig geöffnet und bietet die Möglichkeit direkt an der Seite der Hersteller zu Fuß durch die Reihen der Weinberge zu gehen, wo die berühmten Weine von Bolgheri hergestellt werden, die Methoden der Weinherstellung kennen zu lernen und die breite Palette an Wein, der dort hergestellt wird zu verkosten.

Auf diesem wunderschönen Gut, das sich über 10 Hektar in der Landschaft um Bolgheri erstreckt, in der Nähe der berühmten Allee von Bolgheri, kann man Besichtigungen machen, die von den Weinbergen ausgeht, und einem die Geschichte von Bolgheri, das Klima und das Land erklärt wird, bis hin zu all den verschiedenen Prozessen vom Anbau der Reben bis zur Ernte und die Besichtigung letztendlich weiter geht bis zum Weingut und zur Halle des Alterns wo die französischen Eichenfässer gelagert sind.
Danach wird man in die Probierstube begleitet, wo man die Ehre hat, einige der besten Weine zu probieren in dem von Weinkeller Bolgheri DOC hergestellt werden.
Besuchen Sie die Website des Unternehmens “Terre del Marchesato”, Weingut der Familie Fuselli, das im Jahr 1954 gegründet wurde .

 

Für weitere Info

Die Weine von Bolgheri

Volterra

volterra

Die Stadt Volterra ist für die Gewinnung und Verarbeitung von Alabaster bekannt. Das historische Zentrum ist von besonderer Bedeutung dank seines etruskischen Ursprungs, von dem die eindrucksvolle Porta all’Arco noch heute erhalten ist.

Volterra ist jetzt eine charakteristische mittelalterliche Stadt die fast vollständig von Mauern der dreizehnten Jahrhunder umgeben ist, die ein Gebiet formen in dem es möglich ist, den Piano di Castello, die Straße Via Roma, die alte Kathedrale Santa Maria und die Piazza dei Priori zu bewundern.

Die Stadt Volterra und seine wunderschöne Umgebung gehören wahrscheinlich zu den vielfältigsten Orten in der Toskana die unter anderem sehr reich an Attraktionen sind. Die unbestreitbare historische Tradition verbunden mit der herrlichen Natur, die von der Geomorphologie, der Vegetation bis hin zur Fauna ein wirklich beeindruckendes Kulturerbe bieten.

Mehr Informationen über den Besuch der Stadt Volterra und Umgebung:

Für weitere Informationen >>

Baratti und die toskanische Küste

golfo

Das Meer in der Nähe von Bibbona bietet feine Sandstrände und schöne Buchten, wie im Fall des Golf von Baratti, die Buca delle Fate, Spiaggia Lunga und denen der Cala Moresca, Perelli und Torre Mozza, die nur einige Orte sind, die diese Küste kennzeichnen, die für ihre unberührte Schönheit und unwiderstehlichen Charme bekannt ist.

Über eine Länge von 30 Km wechseln sich Strände und der Pinienwald ab, der diese umgibt und für verschiedene Sportarten und regenerierende Spaziergäge zur Platz bietet, während die Liebhaber des Wassersports am Meer die Möglichkeit haben Boote zu mieten, Bootsfahrten zu buchen oder zu Segeln, Surfen oder sich dem Tauchsport widmen können.

Erfahren Sie mehr über Baratti und der toskanischen Küste >>

Argentario und die toskanische Maremma

18093051

Die Costa d’Argento ist ein faszinierendes und begehrtes Territorium, das sich auf dem Gebiet eines Vorgebirges befindet, vom Meer umgeben ist und sich bis zur Küste erstreckt anhand der Landzungen Giannella und Feniglia und dem Staudamm von Orbetello.

er Argentario ist die Heimat von zwei alten Fischerdörfern, Porto Santo Stefano und Porto Ercole, die zu wichtigen Touristenzentren geworden sind.

Dank der wunderbaren Landschaft, der unberührtern Strände und eines angenehmen Klimas, ist der Argentario eine sehr beliebte Zwischenstation für diejenigen . die einen Urlaub in der Toskana zu verbringen.

Die Costa d’Argento ist auch für ihre schöne Wanderwege inmitten der Landschaft geschätzt, die von Reihen von Weinbergen, Olivenhainen und weiten Feldern von Sonnenblumen umgeben sind.

Wer eine Reise in die Maremma antritt darf nicht vergessen, die Qualität der maremmanischen Küche zu genießen, mit einfachen und leckeren Gerichten, wie Acquacotta, Pappardelle mit Hase, den berühmten Tortelli, oder auch die Fischgerichte wie die “Bottarga von Orbetello “, “geräuchertes Meeräschen Filet”, den “Geräucherten Aal in rosa Soße”, und viele andere typische Gerichte zu probieren.

Die Maremma ist ein beliebter Ort für Leute, die es lieben sich weit weg vom Kaos und der Hektik des Großstadtlebens aufzuhalten. Sie ist auch reich an Naturschutzgebiten, wie dem Regionalen Naturpark der Maremma, die die größte grüne Oase der Maremma ist, der auch als Parco dell’Uccellina bekannt ist und etwa 9.800 Hektar umfasst. Der Haupteingang des Parks ist bei Alberese aber es gibt auch einen Eingang bei Talamone für einige Strecken. Für diejenigen, die diese faszinierende Ecke der Natur kennlernen und genießen wollen, ist es empfohlen sich direkt am den Park unter www.parco-maremma.it zu wenden.

Die Maremma ist sehr reich an Kunst und antiker Fundstücke, weil sie lange Zeit von den Etruskern besiedelt wurde, einem Volk, das wahrscheinlich die wichtigste Spur auf dem Territorium hinterlassen hat. Diesen folgten die Römer, bis hin zu den Farben und der vielen Facetten der modernen Kunst, wie der phantasievolle und einzigartige Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle.

San Gimignano

san-gimignano

Für die mittelalterlichen Architektur der Altstadt, ist San Gimignano zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Die Stadt ist in der Tat eines der besten Beispiele der städtischen Organisation im Mittelalter in Europa.

San Gimignano ist durch sein unverwechselbares Profil mit Türmen auf der ganzen Welt bekannt: In zwei geteilt durch die Straße, die einst Via Francigena gennant wurde und zu den bedeutendsten des Christentums gehörte; Inmitten einer der schönsten Landschaften Italiens; nahezu im Gleichgewicht zwischen den Ländern der florentinischen Iris und denen wo das Wappen von Siena, die “balzana Senese” schwänkte, aber ebneso fest mitten im Gebiet der Geschichte und Kultur des Val d’Elsa verankert, das sowohl heute wie damals seine eigenen Eigenschaften birgt.

Die Stadt liegt auf einem 334 Meter hohen Hügel und ist durch die vielen Türme gekennzeichnet, heutzutage dreizehn, die einst im vierzehnten Jahrhundert aber sogar Zweiundsiebzig waren, mindestens einer für jede wohlhabenden Familie, die auf diese Weise ihre finanzielle Macht zeigen konnten.

Berühmt für den bekannten “Vernaccia” einem kühlen, trockenen Weißwein, der erste italienische Wein, dem der Titel “Produkt das der kontrollierte Urspungsbezeichnug entspricht (DOC)” im Jahr 1966 gegeben wurde. Ein weiteres Produkt, das dieses Land auszeichnet, ist der Safran, der seit 2005 die Zertifizierung der geschützten Ursprungsbezeichnung (DOP) genießt.

Wer den Urlaub in der Toskana verbringt und die mittelalterlichen Dörfer in der Gegend von Bolgheri erkunden will, kann San Gimignano wählen, eine Stadt der antiken Seele, in dem die Pracht der Vergangenheit jeden Moment zu spüren ist.

Für weitere Informationen http://www.comune.sangimignano.si.it/it/turismo-cultura/turismo/scoprire-la-citta

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+